Heimkosten

Zu den Heimkosten ( Entgelte ) gehören:

allgemeine Pflegeleistungen

  • von der Pflegeversicherung werden Leistungen je nach Pflegebedürftigkeit erbracht. Die Höhe wird durch Prüfung durch den medizinischen Dienst festgelegt.


Kosten für Unterkunft und Verpflegung

  • diese Kosten beinhalten die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten wie z.B. die Hausreinigung, die Wäsche, die Verpflegung. Sie werden mit den Pflegesatzverhandlungen festgelegt und sind unabhängig von den Pflegestufen.

Investitionskosten

  • diese Kosten dienen der Deckung der betriebsnotwendigen Investitionen und sind vom Bewohner zu tragen.

 

Seit 01.01.2017 gilt ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff: Für die Feststellung der Pflegebedürftigkeit werden nicht mehr nur körperliche Einschränkungen, sondern auch Einschränkungen wie z. B. die Demenzerkrankung berücksichtigt.

Aus den bisherigen drei Pflegestufen wurden fünf Pflegegrade.
Ein einrichtungseinheitlicher Eigenanteil (§ 84 Absatz 2 SGB XI) sorgt dafür, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegegrade 2 bis 5 den gleichen Eigenanteil für die pflegerische Versorgung aufbringen müssen.

Der Eigenanteil wird somit nicht höher, wenn der Pflegegrad steigt.

Der jeweilige Grad der Pflegebedürftigkeit legt ein Gutachter des medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) fest.

Hierbei sind wir Ihnen gerne behilflich.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der
Tel.-Nr.: 034445 – 9040 oder per E – Mail.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf.